Radiojod-Therapie

Wozu gibt es diese Seite?

Meine kleine Geschichte zur Radiojod-Therapie - wie ich sie erlebt habe - möchte ich hier erzählen, um anderen Betroffenen etwas über den Ablauf einer solchen Behandlung zu berichten. Bei meiner eigenen Internetrecherche habe ich nur wenige Erfahrungsberichte gefunden. Vielleicht ist eine solche Information auch für andere hilfreich oder nimmt zumindest ein klein wenig Unsicherheit, falls man selbst in die Verlegenheit einer solcher Behandlung kommt.

Die wenigen Informationen, die ich im Vorfeld darüber hatte, waren sehr unspezifisch. Ich wußte, man wird wegen der Radioaktivität in einem von der Außenwelt abgeschotteten Bereich sein. Man hat keinen direkten Kontakt nach draußen, quasi wie in einem Bunker oder so ähnlich. Natürlich habe ich dabei - mit einem Schmunzeln - an die beängstigenden Endzeit-Szenarios a la Hollywood wie "Outbreak" (1995, mit Dustin Hoffman, Rene Russo) gedacht, wo die Protagonisten wegen der hochgradigen Ansteckungsgefahr des Ebola-Virus völlig vermummt in irgendwelchen Spezial-Schutzanzügen in dem verseuchten Gebiet herumliefen. Ja, wirklich.

So ist das realiter natürlich überhaupt nicht! Und bevor derartige Geschichten oder Vorstellungen über eine bereits langjährig erfolgreich durchgeführte, wissenschaftliche Behandlungsmethode weitere Kreise ziehen, habe ich hier ein paar Zeilen aus meiner Perspektive zusammengeschrieben.